Michael Beek

Vorträge

Michael Beek wurde 1955 in Solingen geboren und machte mit 17 Jahren erste alpine Erfahrungen. Ungewöhnlich für einen „Flachländer“ war die Berufung in den Hochgebirgszug eines Gebirgsjägerbataillons. Dort Ausbildung im klassischen Bergsteigen und in der Bergrettung. Neben dem Studium der Wirtschaftswissenschaften und der Psychologie blieb in den folgenden Jahren immer genügend Zeit zu zahlreichen Kletterfahrten in die Alpen. Anfangs stand im Zeichen der Zeit das reine Felsklettern in den Ostalpen bis in den 6.Schwierigkeitsgrad im Vordergrund, danach jedoch wieder mehr und mehr die großen kombinierten Fels- und Eistouren der Westalpen. Bei den meisten Bergfahrten zählten nicht immer nur die extremsten Schwierigkeiten und Wände, die jeder schon gemacht haben muss. Bergsteigen als eine besondere Form von Naturerlebnis, bei dem handwerkliches Geschick und Fähigkeiten noch Raum für visuelle Eindrücke und für den „Augenblick“ lassen. Klassisches Bergsteigen und Skibergsteigen waren dann auch die ideale Vorbereitung auf den Karakorum und Himalaja.

Highlights

1981

 Einladung nach Pakistan zur einer Nanga-Parbat-Expedition an der Rupalflanke unter der Leitung des Münchner Arztes Prof. K.M.Herrligkoffer.
1983 Expeditionsleiter und Organisator der 1. Nordrheinwestfälischen Nanga-Parbat Expedition unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Johannes Rau.
1984 Erste kommerzielle Trekkingführungen in Nordpakistan.
1988 Tibetdurchquerung: Von Kashgar hinauf auf die tibetische Tschang-Tang Hochebene und zum heiligen Berg Kailas. Über den Transhimalaya nach Lhasa und Kathmandu/Nepal.
1989 Algeriendurchquerung bis zum Tschad.
1991 Gründung der Trekkingagentur "Himalaya-Nature-Tours“ in Pakistan.
1995 Erste kommerzielle Gleitschirmtrekkingtour zum Nanga-Parbat und ins Hunza-Tal.
1996 Im Juni erscheint der 483 Seiten umfassende Trekkingführer "PAKISTAN Land – Geschichte – Kultur".
2000 Filmaufnahmen aus dem Hubschrauber an der Nanga-Parbat Südseite für das Deutsche Fernsehen.
2001 Expeditionsleiter an der Nanga-Parbat Rupalflanke.
2003 Tibet-Durchquerung von Kathmandu nach Nordpakistan. Am heiligen Berg Kailas 10-tägiges Yak-Trekking über insgesamt vier Pässe zur Indusquelle.
2006 Durchqerung des Karakorums von Shimshal nach Askole: 26 Tage auf den Spuren von Francis Younghusband. Durch das Braldu- und Muztagh/Shaksgam Tal bis an die unbekannte K-2 Nordwestflanke. Erstüberschreitung des Moni-Pass zum Baltoro-Tal. Der Trekkingführer Nordpakistan erscheint überarbeitet in zweiter Auflage.
2011 Als Kameramann zusammen mit dem Filmemacher Stefan Erdmann in Bhutan.
2012 Erneute Durchquerung des Karakorums. Diesmal über den 5480m hohen Lupke-La und SimGang Gletscher zum legendären Snow-Lake. 20 Tage, nach 2006 die zweite erfolgreiche Nord- Südüberschreitung des Karakorumgebirges. Damit der einzige der den Karakorum auf zwei unterschiedlichen Routen durchquert hat. Die Route von 2006 wurde bisher nicht wiederholt.

Vortrag – Michael Beek

KARAKORUM

Trekking im Norden von Pakistan

Titel: KARAKORUM – Trekking im Norden von Pakistan
Untertitel: Faszinierende Menschen, gewaltige Natur und Jahrhunderte alte Kulturen
Dauer: ca. 90 Minuten

Bizarre Bergformationen und die höchsten Gipfel dieser Welt, mächtige Gletscher und ungezähmte Landschaften sowie fremde Kulturen und Menschen, die in abgeschiedenen Bergdörfern im Einklang mit der Natur leben.

Seit 30 Jahren bereist Michael Beek den Himalaya-Karakorum und hat das Land der 8000er in dieser Zeit in atemberaubenden Momenten erlebt und mit seiner Kamera eingefangen. Mit seiner Foto-Film-Show gelingt es ihm auf beeindruckende Weise, die mediengemachten Klischees über Pakistan und den Islam zu relativieren. Erleben Sie spektakuläre und nie gesehene Aufnahmen einer unbekannten Welt, die Michael Beek ebenso spannend und informativ wie auch einfühlsam kommentiert.

Er berichtet über eine Reise von Rawalpindi über den Karakorum-Highway ins legendäre Hunza-Tal – ein bis in die 70er Jahre des letzten Jahrhunderts unabhängiges Königreich sowie auch über das abgeschiedene Leben der Bergbauern von Shimshal jenseits der Touristenpfade. 2006 und 2012 war Shimshal der Ausgangspunkt für zwei spektakuläre Durchquerungen des Karakorumgebirges. Erleben Sie unbekannte Siebentausender und den legendären „Snowlake“ im Herzen des Karakorums.

Nach einer Pause geht es nach Skardu in Baltistan. Der „Megatreck“ von Askole über den Baltoro-Gletscher zum K-2 – dem zweithöchsten Gipfel der Erde mit Überschreitung des 5650m hohen Gondokhoro-La, gehört zu den drei schönsten Trekkingtouren, die es weltweit gibt. Anschließend geht es zum Nanga-Parbat. Die Umrundung des gewaltigen Achttausenders über vier hohe Pässe gehört sicher zu den beeindruckendsten Trekkingrouten Nordpakistans.

Beek: ”Seit meinem ersten Besuch in Pakistan im Jahr 1981, hat das Land, seine reichhaltige Kultur und insbesondere die außergewöhnliche Liebenswürdigkeit der Menschen nichts von seiner Faszination für mich verloren und mein Wunsch ist es, das Bild, das in den Medien von Pakistan kommuniziert wird, in ein anderes Licht zu rücken.“

Michael Beek arbeitet seit 1985 in Nordpakistan als Bergführer, Expeditionsleiter und Reisejournalist. Zahlreiche Artikel in Fachzeitschriften sowie zwei eigene Reiseführer wurden veröffentlicht.

Kommen Sie mit auf eine bildgewaltige Tour durch das unbekannte Pakistan, kompetent und authentisch präsentiert, mit original pakistanischer Musik untermalt.

Karakorum (Trailer)

Go top